Oliver Drechsel konzertiert in Haus Eller

Hammerflügel

Tafelklaviere

Kielinstrumente

Pianos

Sammlung Dohr
Pianomuseum Haus Eller
Historische Tasteninstrumente

Fortepianos

Square Pianos

Harpsichords

Pianos

© 1998-2019 by
Christoph Dohr

aktualisiert
Mittwoch, 19.06.2019 15:03

I070

1863 | Pianino John Broadwood & Sons, London, # 23951

Kurzcharakteristik:

Pianino John Broadwood & Sons 1863

Unrestauriertes Pianino ("cottage upright") der berühmten Firma John Broadwood & Sons in London aus der Zeit zwischen 1860 und 1865 (Seriennummer: 23951).

Optisch sehr ansprechendes Gehäuse mit zwei Feldern in fein ziselierter Durchbrucharbeit, das bis auf ganz wenige Abnutzungsspuren sehr gut erhalten ist. Zwei eingeschraubte Beine vorne, je mit Rolle. Vorsatzbrett mit (nicht originalem) Firmenschild, ausklappbares Notenpult, sowie zwei in den Klaviaturdeckel integrierte kleine hölzerne Podeste als Kerzenständer.

Zur klanglichen Ausstattung und Bauweise. Stimmanhang im Bass durch eine metallene Anhangplatte, im Diskant dagegen komplett aus Holz, keine Spreizen; geradsaitiger Bezug; Hammerköpfe befilzt; Oberdämpfung.

Der Zustand ist von der Substanz her gut. Broadwood-Klaviere genießen den Ruf, besonders robust und dauerhaft gebaut zu sein. Es sind weder Risse im Stimmstock noch im Resonanzboden zu erkennen; jedoch hält das Instrument die Stimmung nicht mehr;

Klaviaturumfang: C1-a4 = 6 3/4 Oktaven; Bezug C1-F1 einchörig, Rest zweichörig.

Pedale: zwei (wie bei Broadwood in dieser Zeit üblich: Holz-)Pedale: Verschiebung (una corda) und Dämpfungsaufhebung. Es handelt sich um eine echte Verschiebung, ein echtes una corda, mit deutlicher Klangveränderung.

Maße: 135 cm B x 65 cm T x 122 cm H.

Voreigentümer: Schenkung Juli 2012 Johannes Freund, Forchheim (Oberfranken)

Literatur: Jan Großbach, Atlas der Pianonummern, 10. Aufl. Frankfurt/Main 2005, S. 70-72.