Oliver Drechsel konzertiert in Haus Eller

Hammerflügel

Tafelklaviere

Kielinstrumente

Pianos

Sammlung Dohr
Pianomuseum Haus Eller
Historische Tasteninstrumente

Fortepianos

Square Pianos

Harpsichords

Pianos

© 1998-2019 by
Christoph Dohr

aktualisiert
Mittwoch, 19.06.2019 15:03

I012

1909 | Stutzflügel Bösendorfer (Wien)

Stutzflügel Bösendorfer Stutzflügel Bösendorfer Stutzflügel Bösendorfer Stutzflügel Bösendorfer

Kurzcharakteristik: Salon- und Kaffeehaus-Flügel des in der Neuzeit bedeutendsten Wiener Klavierbauers. Sehr spätes Beispiel für die Wiener Mechanik, guter Original-Erhaltungs-Zustand. Rechts auf dem Stimmstock, nahe Korpuswand, die (Serien?-)Nummer [18?]658.

  • Länge: 170 cm
  • Breite: 149 cm
  • Höhe (inkl. Deckel): 98 cm
  • Ambitus: 7 1/4 Oktvaven (A2-c5)
  • A2-E1 = einchörig umsponnen
  • F1-H = zweichörig umsponnen
    Bassteilung zwischen H und c
  • c-c5 = dreichörig blank

  • 2 Pedale (links Verschiebung/una corda, rechts Dämpfungsaushebung.
  • Kapodaster im Diskant.
  • auffällige, helle Deckelstütze (Birnbaum?)

Provenienz: Erwerb 2002 im Rahmen eines Konvolutes aus der Sammlung von Prof. Dr. Rulffs, Heppenheim

Literatur:

  • Alfred Dolge, Pianos and their makers, 1911, Reprint New York 1972, S. 219 f.
  • Pierce Piano Atlas, 8. Aufl. Termino/CA 1982, S. 42
  • Jan Großbach, Atlas der Pianonummern, 9. Aufl. Frankfurt/Main 1999, S. 59f.
  • MGG
  • Grove